Suche
Menü

magazin

Nachhaltigkeit ist ein Thema mit vielen Facetten.
Hier findest du zahlreiche Informationen, Tipps und Tricks, um dein Leben nachhaltiger zu gestalten.

Klimaaktivismus

klimawandel: woher kommt das co2?

Während du diesen Text auf deinem Smartphone liest, dein Kühlschrank brummt und der Ofen das Essen erwärmt, laufen in Millionen anderer Haushalte die gleichen Geräte. All diese Dinge haben eines gemeinsam: Sie benötigen Energie, setzen Treibhausgase frei und tragen so zur globalen Klimaerwärmung bei.

- mehr lesen
FSC-Buchstaben

was bedeutet das fsc®-siegel?

Der Begriff „Nachhaltigkeit“ stammt direkt aus dem Wald – und noch heute ist eine grüne Forstwirtschaft unglaublich wichtig. Wälder sind CO2-Speicher, Lebensraum für unzählige Tiere und Pflanzen sowie Erholungsraum für Menschen. Gleichzeitig sind Rohstoffe aus dem Wald aus unserem Alltag überhaupt nicht wegzudenken. Ob Möbel oder Papier – ohne Holz geht nichts. Wie kann ich als Kund:in nachhaltige Forstwirtschaft unterstützen? Indem ich auf das richtige Siegel achte.

- mehr lesen
Klimawandel - die Erde brennt

klimawandel: die erde hat fieber

Die Erde hat Fieber: Die globale Durchschnittstemperatur steigt seit Jahren, Extremwetterereignisse nehmen zu. Was passiert mit unserem Planeten?

- mehr lesen
Einkaufsnetz mit Gemüse und Gläsern

was ist nachhaltiger konsum?

Geiz ist geil? Schon lang nicht mehr. Heute ist nachhaltiger Konsum im Trend. Es klingt ja auch super: Einkaufen und dabei die Welt retten! Was genau ist nachhaltiger Konsum, ist das aufwändig und wie funktioniert das im Alltag?

- mehr lesen
Trinkwasser im Glas

virtuelles wasser: der unsichtbare verbrauch

Achtest du auf deinen Wasserverbrauch? Die meisten Menschen bemühen sich, Wasser nicht unnötig zu verschwenden. Oft wird dabei aber nur an das Wasser gedacht, das wir direkt sehen können – beim Kochen, Duschen oder Zähneputzen. Das Konzept des Virtuellen Wassers ist ganzheitlicher.

- mehr lesen
Plastikprodukte - wie vermeiden?

plastik vermeiden – die besten tipps!

Plastik ist überall – in Trinkwasser, Essen und sogar in unserem Blut. Ein komplett plastikfreies Leben ist daher gar nicht mehr möglich. Dennoch können wir unseren Konsum reduzieren. Das hilft uns und der Umwelt gleichermaßen.

- mehr lesen
Hefezopf am Tisch

rezept: veganer hefezopf

Hier in Süddeutschland kommt der Hefezopf regelmäßig auf den Tisch, nicht nur zu Ostern. Kein Wunder, denn er ist schnell und einfach gemacht, schmeckt lecker und sieht dabei noch gut aus. Diese vegane Variante kommt ohne Milch und Ei aus und ist dabei mindestens so gut wie das Original.

- mehr lesen
Nähmaschine - Faden

existenzlohn: wer zahlt für mein t-shirt?

Anständige Arbeitsbedingungen und ein Gehalt, von dem man gut leben kann – ein Menschenrecht, ja. Eine Selbstverständlichkeit? Nein. Viele Menschen weltweit arbeiten unter schwierigsten Bedingungen und erhalten dennoch einen Lohn, der nicht zum Leben reicht.

- mehr lesen
GOTS-Siegel

wie gut ist gots?

Es ist eines der bekanntesten Siegel bei Textilprodukten: Der grüne Kreis mit dem weißen Hemd zertifiziert immer mehr T-Shirts, Kinderkleidung und Bettwäsche nach dem GOTS-Standard. Was genau bedeutet das?

- mehr lesen
Menstruation - drei Binden

menstruationstassen, stoffbinden & co – nachhaltige damenhygiene

Ja, der Begriff “Damenhygiene” ist maximal unsexy – aber über Tampons, Binden, Menstassen und Co sollte dringend mehr gesprochen werden. Das wollen wir hier tun: Es geht um die Frage, warum die klassischen Menstruationsprodukte weder uns Frauen noch der Umwelt gut tun, und wie unkomplizierte und nachhaltige Alternativen aussehen.

- mehr lesen
Einkaufswagen im Biomarkt

der erste vegane einkauf – 9 tipps für den supermarkt

Es ist soweit: Du möchtest (ab) heute nur pflanzliche Produkte einkaufen? Super! Aber wie und wo fängst du jetzt an? Ist das nicht richtig kompliziert? Nicht mit diesen 9 Tipps für deinen ersten veganen Einkauf!

- mehr lesen
Baby mit Kuscheltier

nachhaltiges spielzeug für babys

Babys wollen lernen. Schon die Allerkleinsten nehmen die ganze Zeit über auf, was um sie herum geschieht. Spätestens wenn sie greifen können und ein bisschen mobiler werden, brauchen sie gefahrlose Gegenstände zum Anschauen, Betasten und Schmecken – dafür wurde das Spielzeug erfunden. Im Dschungel an Möglichkeiten ist es manchmal schwierig zu unterscheiden: Was braucht mein Kind? Was wurde aus unbedenklichem Material hergestellt? Welche Anschaffung ist sinnvoll?

- mehr lesen
Seiten: