Suche
Menü

schwammstadt

Lexikon-Eintrag - Veronika - August 3, 2022 - 1 min Lesezeit
Überschwämmung

Eine Lösung für Klimaanpassung in Städten ist das Schwammstadt-Prinzip. Entwickelt in Skandinavien, wird das Prinzip zur Wasserspeicherung und Stadtkühlung dort schon seit vielen Jahrzehnten erfolgreich angewandt. Auch Österreich und Deutschland möchte Schwammstädte (engl. Sponge Cities) in urbanen Räume weiter etablieren.

Was ist eine Schwammstadt?

Eine Schwammstadt sammelt Regenwasser dort auf, wo es fällt und speichert es. Durch die Schaffung von vielen kleinen Speicherräumen im Straßenraum verzögert sich der Abfluss; sie halten das Wasser in der Stadt zurück.

Schwammstädte können sein:

Welche Vorteile bringt eine Schwammstadt für die Menschen?

Bei Starkregen sind die Kanalnetze durch die hohe Flächenversiegelung in den Städte schnell überlastet. Als Folge kommt es zu Sturzfluten. Schwammstädte sind hier eine effektive Strategie, um das Regenwasser in der Stadt zurückzuhalten und die Kanäle zu entlasten.

Auch gegen urbane Hitzeinseln und langanhaltenden Trockenheiten sind Schwammstädte effektive Maßnahmen. Eine Begrünung von Dächern, Fassaden und Straßenzügen fördert die Verdunstung und kühlt urbane Bereiche. Das Stadtklima verbessert sich.


Welche Vorteile bringt eine Schwammstadt für die Bäume?

Das Schwammstadt-Prinzip verbessert auch die Lebensraumbedingungen von Stadtbäumen. Sie werden oft in widrige Umstände gepflanzt. So haben sie oft zu wenig Platz für Wurzeln (und damit Kronen), stehen auf verdichtetem Boden mit verschmutzter Luft und müssen mit Streusalz im Winter zurecht kommen. Zudem steht ihnen wenig Wasser zur Verfügung, weil der Niederschlag in den Kanal geleitet wird.

Mit der Schwammstadt bekommen die Wurzeln mehr Platz, die Wurzeln der Stadtbäume werden unterirdisch miteinander verbunden. Die Bäume können kommunizieren und größere Kronen ausbilden. Dadurch werden sie älter als die durchschnittlichen 20 Jahre eines Stadtbaums.

All diese Vorteile kommen letztendlich auch den Menschen zugute. Denn Bäumen kommt im Klimawandel mit Trockenphasen und Hitzewellen immer mehr Bedeutung zu. Sie halten wie lebendige Klimaanlagen die Umgebung kühl und schützen vor Sturzbächen bei Starkregen.