Suche
Menü

umweltverschmutzung

Lexikon-Eintrag - Veronika - August 19, 2022 - 1 min Lesezeit
Umweltverschmutzung: Dose am Strand

Hunderttausende Teile Plastikmüll in jedem Quadratmeter Ozean – das ist die traurige Bilanz unserer Wegwerfgesellschaft. Umweltverschmutzungen wie Plastikmüll sind ein Problem für die Gesundheit des Planeten und auch für uns Menschen: Tiere verwechseln den Plastikmüll mit Nahrung und verenden daran. In den menschlichen Körper gelangen kleinste Mikroplastikteile über Trinkwasser und Nahrung.

Welche Folgen haben Umweltverschmutzungen?

Unser Lebensstil verursacht Plastikmüll in den Meeren ebenso wie Schwermetalle im Boden. Umweltverschmutzungen belasten jeglichen Bereich unseres Lebens, ihre Folgen sind zum Teil so schwerwiegend, dass weltweit etwa neun Millionen Menschen pro Jahr daran sterben. So finden sich zum Beispiel Nitrat- und Pestizidrückstände in unseren Lebensmitteln. Außerdem atmen wir schlechte Luft durch hohe Feinstaubbelastung und können Probleme durch gesundheitsschädigenden Rückständen im Trinkwasser bekommen.

Welche Arten von Verschmutzung gibt es?

Zu den Umweltverschmutzungen zählen:

Was können wir gegen Umweltverschmutzung tun?

Umweltverschmutzungen werden künstlich durch den Menschen hervorgerufen. Wir können die Verschmutzung reduzieren, indem wir unseren Lebensstil ändern:

Durch Müllvermeidung sowie weniger Konsum und Verbrauch wird Plastik und anderer Müll reduziert. Wenn wir biologische Lebensmittel kaufen, werden umweltschädliche Anbaumethoden verdrängt und nachhaltige Landwirtschaft gefördert. Mit kostbarem Trinkwasser sollten wir sparsam und bewusst umgehen. Und wer das Auto stehen lässt, verringert die Feinstaubbelastung der Luft.