Suche
Menü

sdgs

Lexikon-Eintrag - Veronika - Juli 29, 2022 - 1 min Lesezeit
Armut

Die Abkürzung SDGs steht für Sustainable Development Goals – ein Plan der Vereinten Nationen mit 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung.

Was sind die SDGs?

Mit den Sustainable Development Goals sollen nachhaltiger Frieden und Wohlstand sowie der Schutz der Erde weltweit gefördert werden. Es ist eine gemeinsame Vision zur Bekämpfung von Armut. Ebenso sollen Ungleichheiten reduziert werden. Die 17 Ziele können nur erreicht werden, wenn auch die schwächsten Bevölkerungsgruppen und Länder mitgedacht und unterstützt werden. Alle Länder weltweit sollen die Ziele bis 2030 erreichen.

Welche Ziele sind in den SDGs?

Zu den 17 Oberzielen für nachhaltige Entwicklung gehören:

  1. keine Armut
  2. kein Hunger
  3. Gesundheit und Wohlergehen
  4. hochwertige Bildung
  5. Geschlechtergleichheit
  6. sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen
  7. bezahlbare und saubere Energie
  8. menschwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
  9. Industrie, Innovation und Infrastruktur
  10. weniger Ungleichheiten
  11. nachhaltige Städte und Gemeinden
  12. nachhaltige/r Konsum und Produktion
  13. Massnahmen zum Klimaschutz
  14. Leben unter Wasser
  15. Leben an Land
  16. Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen
  17. Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Diese Ziele werden durch 169 Unterziele konkretisiert.

Wer arbeitet daran, die Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erreichen?

Die SDGs wurden von den Vereinten Nationen ausgerufen. Alle Länder weltweit arbeiten daran, sie zu erreichen. Auch Regierungen, internationale Organisationen, Unternehmen und Führungskräfte sollen dabei ihren Beitrag leisten.

Des Weiteren können wir als Einzelpersonen Einfluss nehmen und die Entwicklung der Welt steuern. Schließlich sind wir alle Teil der Lösung. Einfache Handlungen, die wir in unseren Alltag integrieren können, ist der achtsame Umgang mit Strom, Wasser und Lebensmitteln.

Werden die SDGs erreicht?

Das aktuelle Reporting aus dem Jahr 2022 ist ernüchternd: Während es jahrelange Fortschritte in der Umsetzung der 17 Ziele gab, muss der Bericht nun zum zweiten Mal in Folge Rückschritte festhalten. Die Corona-Pandemie hat Ungleichheiten verstärkt, der Krieg in der Ukraine und der Klimawandel treibt die Nahrungsmittelpreise in die Höhe.

Erreicht Deutschland seine Ziele?

Nach den skandinavischen Ländern und Österreich liegt Deutschland auf knapp 6. Trotz der recht guten Platzierung hat Deutschland aktuell nur ein Ziel (SDG1: Beseitigung der Armut) erreicht. SDG11 und SDG12 erhalten sogar die schlechtesten Bewertungen, das sind die Ziele “nachhaltiger Konsum” sowie “Maßnahmen zum Klimaschutz”.

Quellen anzeigen

  • https://17ziele.de/
  • https://unric.org/de/17ziele/
  • https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/unsere-projekte/sustainable-development-goals-index/projektnachrichten/sdg-index-2022-vielzahl-von-krisen-bremst-weltweit-die-nachhaltige-entwicklung-aus
  • https://dashboards.sdgindex.org/rankings